Neuigkeiten
27.05.2019 | InnoSÜD

„InnoSÜD“: 1. Innovationskongress zum Thema „Die intelligente Mobilität von morgen“

Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch beim Auftakt des Innovationskongresses von „InnoSÜD“ und Partnern (Quelle: Technische Hochschule Ulm / Philipp Niemöller)
Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch beim Auftakt des Innovationskongresses von „InnoSÜD“ und Partnern (Quelle: Technische Hochschule Ulm / Philipp Niemöller)

Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich auf dem ersten Innovationskongress in Ulm/Neu-Ulm am 09. Mai 2019 über neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte aus. Der Kongress wurde vom Verbundprojekt „InnoSÜD“, der Technischen Hochschule Ulm (THU) sowie der Innovationsregion Ulm als neues Forum entwickelt, um Vertretungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in der Region zu Zukunftsthemen zu vernetzen.


27.05.2019 | IMPACTRheinMain

IMPACT RheinMain: Symposium zum Thema Künstliche Intelligenz und Smart Citys

Podium (v.l.): Kai Strittmatter, Süddeutsche Zeitung, Carsten Knop, FAZ, Ralph Schroeder, University of Oxford © Lisa Mohr
Podium (v.l.): Kai Strittmatter, Süddeutsche Zeitung, Carsten Knop, FAZ, Ralph Schroeder, University of Oxford © Lisa Mohr

Welche Auswirkungen haben Künstliche Intelligenz und Big Data für den urbanen Raum und wie sollen demokratische Gesellschaften auf die damit einhergehenden Gefahren reagieren? Diesen Fragen widmete sich die dritte Veranstaltung von „DIALOG IM MUSEUM“ am 04. April 2019. Die Reihe ist ein Teilvorhaben von „IMPACT RheinMain“ und ein Kooperationsprojekt mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt a. M.


16.05.2019 | IHJO

Schüler mit Forschenden in Kontakt: „IHJO“ organisiert Live-Chat mit dem Forschungsschiff SONNE

Das Forschungsschiff Sonne im Hafen von Manzanillo. (Quelle: Dr. Holger Winkler, ICBM)
Das Forschungsschiff Sonne im Hafen von Manzanillo. (Quelle: Dr. Holger Winkler, ICBM)

Einen ganz besonderen Einblick in Arbeit und Alltag auf dem Forschungsschiff SONNE erhielten 21 Oberstufenschülerinnen und -schüler der Graf-Anton-Günther Schule Oldenburg (GAG). Die „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO)“ organisierte in ihrem Teilprojekt „SchülerWissen“ für sie am 11. Februar 2019 einen Live-Chat mit einem Meereswissenschaftler an Bord.


07.05.2019 | s:ne

Darmstadt mitgestalten: „s:ne“ startet weitere Bürgerbefragung

Bürgerinnen und Bürger informieren sich auf der Umweltinformationsbörse in Darmstadt über das Bürgerpanel (Quelle: Sandra Müller/Hochschule Darmstadt)
Bürgerinnen und Bürger informieren sich auf der Umweltinformationsbörse in Darmstadt über das Bürgerpanel (Quelle: Sandra Müller/Hochschule Darmstadt)

Am 01. April 2019 ist eine neue Befragung des Bürgerpanels im Rahmen des Vorhabens „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung (s:ne)“ gestartet. Damit will die Hochschule Darmstadt (h_da) die Bürgerinnen und Bürger aktiv an der nachhaltigen Entwicklung ihrer Stadt beteiligen. Im Fokus der Befragung stehen das derzeitige Einkaufsverhalten und die Entwicklung eines lokalen Onlineshops in Verknüpfung mit einer hub-basierten Rad-Logistik.


29.04.2019 | RIGL-Fulda

RIGL-Fulda als Kooperationspartner des 7. Osthessischen Gesundheitstages

RIGL-Fulda auf dem 7. Osthessischen Gesundheitstag (Quelle: Hochschule Fulda)
RIGL-Fulda auf dem 7. Osthessischen Gesundheitstag (Quelle: Hochschule Fulda)

Am 02. Februar 2019 organisierte das regionale Ärztenetz in Osthessen den 7. Osthessischen Gesundheitstag in Fulda. Diesjähriges Motto: „Gesundheit und Lebensqualität“ – wie gemacht für die Hochschule Fulda, die erstmals als Kooperationspartner mit ihrem Transferprojekt Regionales Innovationszentrum Gesundheit und Lebensqualität Fulda teilnahm. Die „Innovative Hochschule“ präsentierte Alltagshilfen und Innovationen für einen gesunden Lebensstil.


11.04.2019 | Innovative Hochschule

Transfer im Rampenlicht: Workshop zur Öffentlichkeitsarbeit der „Innovativen Hochschulen“

Zweiter Workshop der „Innovativen Hochschulen“ in Sankt Augustin (Quelle: Nathan Dreessen)
Zweiter Workshop der „Innovativen Hochschulen“ in Sankt Augustin (Quelle: Nathan Dreessen)

Die „Dritte Mission“, der Transfer, steht im Mittelpunkt der Kommunikationsarbeit von 48 geförderten „Innovativen Hochschulen“. An welche Zielgruppen sie sich richten, welche konkreten Themen, Formate, Instrumente denkbar und dankbar sind, diskutierten über 60 Teilnehmende am 27. und 28. März 2019 auf dem zweiten Workshop der Begleitmaßnahme zur Bund-Länder-Initiative. Gastgeberin war die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg auf dem Campus Sankt Augustin.


14.02.2019 | IHJO, Innovative Hochschule

Oldenburger 3D-Tage: Ministerin Karliczek zu Besuch an der Jade Hochschule

Ministerin Karliczek (Mitte) mit dem Team der Innovativen Hochschule, Präsidiumsmitgliedern und weiteren Hochschulangehörigen. (Quelle: Piet Meyer/Jade HS)
Ministerin Karliczek (Mitte) mit dem Team der Innovativen Hochschule, Präsidiumsmitgliedern und weiteren Hochschulangehörigen. (Quelle: Piet Meyer/Jade HS)

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, besuchte am 7. Februar 2019 die Jade Hochschule anlässlich der 18. Oldenburger 3D-Tage. Etwa 230 Expertinnen und Experten aus dem Fachgebiet der optischen dreidimensionalen Messtechnik tauschten sich an zwei Tagen zur aktuellen Forschung und praktischen Anwendung aus. Auch das Projekt „IHJO“, das der Profilierung der Jade Hochschule in Transfer und Innovation dient, war vertreten.


13.02.2019 | NUCLEUS Jena

Jenaer Gründer- und Innovationstag 2018: Ideen mit Auszeichnung

Posterausstellung/Werkschau laufender Transferprojekte beim Gastgeber „NUCLEUS Jena“ (Quelle: PtJ)
Posterausstellung/Werkschau laufender Transferprojekte beim Gastgeber „NUCLEUS Jena“ (Quelle: PtJ)

Am 24. Oktober 2018 fand in Jena die inzwischen siebte Auflage des Gründer- und Innovationstages statt, welcher erstmals vom Verbundprojekt „NUCLEUS Jena“ der beiden „Innovativen Hochschulen“ Friedrich-Schiller-Universität und der Ernst-Abbe-Hochschule ausgerichtet wurde. Unter dem Motto „RoboMe - Aufstieg der humanoiden Roboter" wurde den rund 200 Gästen ein Programm aus Pitch, Podium und Preisverleihung geboten.


11.02.2019 | TRIO

Vierte Jahreskonferenz des Netzwerks INDIGO: Zukunft der Mobilität in einer digitalisierten Welt

Repräsentanten des INDIGO-Netzwerks: v.l. Dr. Hesse, Prof. Freitag, Prof. Falter, Prof. Kosch, Prof. Stoffel, Prof. Sperber, Prof. Fuhrmann, Prof. Nazareth, Prof. Grzemba, Prof. Höß (Quelle: THD/INDIGO)
Repräsentanten des INDIGO-Netzwerks: v.l. Dr. Hesse, Prof. Freitag, Prof. Falter, Prof. Kosch, Prof. Stoffel, Prof. Sperber, Prof. Fuhrmann, Prof. Nazareth, Prof. Grzemba, Prof. Höß (Quelle: THD/INDIGO)

Am 23. November 2018 fand die Jahreskonferenz des Netzwerks „Internet und Digitalisierung Ostbayern“ (INDIGO) erstmals als Kooperationsveranstaltung des Projekts „TRIO“ mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) statt. Mehr als 170 Teilnehmende tauschten sich an der gastgebenden Technischen Hochschule Deggendorf zum Thema Mobilität vor dem Hintergrund des technologischen Fortschritts und der Digitalisierung aus.


06.02.2019 | Innovative Hochschule, menschINbewegung

Zukunftsforum Digitalisierung: „Mensch in Bewegung“ sucht Austausch und Input

Bürgerinnen und Bürger informieren und engagieren sich auf dem Zukunftsforum Digitalisierung von „Mensch in Bewegung“ (Quelle: TH Ingolstadt)
Bürgerinnen und Bürger informieren und engagieren sich auf dem Zukunftsforum Digitalisierung von „Mensch in Bewegung“ (Quelle: TH Ingolstadt)

Am 17. November 2018 nutzten rund 500 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich auf dem Zukunftsforum Digitalisierung zu digitalen Trends und Herausforderungen zu informieren, auszutauschen und einzubringen. Hierfür organisierten die Verbundpartner von „Mensch in Bewegung“, die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) und Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU),  gemeinsam mit dem Regionalmanagement IRMA vielfältige Angebote.


Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK