Saxony5

Sächsische Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Dresden, Leipzig, Zwickau, Zittau/Görlitz und Mittweida

Saxony5 – Smart University Grid – Wissensströme intelligent vernetzen

Die sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Dresden, Leipzig, Zwickau, Zittau/Görlitz und Mittweida bündeln Know-How und Ressourcen auf Basis einer gemeinsamen Transferstrategie in einem kooperativen Transferverbund: Saxony5 .

Ziel des Verbundprojekts „Saxony5 – Smart University Grid – Wissensströme intelligent vernetzen“ dieser fünf Hochschulen und ihrer sieben direkten Partnern ist es, zum Erreichen des in der Transferstrategie beschriebenen Dynamischen Stimulationskreislaufs der Innovation zwischen Hochschulen und ihren Zielgruppen in Wirtschaft und Gesellschaft wirksam beizutragen.

Als wesentliche Maßnahmen des Projekts werden zum einen acht sogenannte Co-Creation Labs gemeinschaftlich mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft aufgebaut und betrieben. Dieses sind virtuelle Kooperationen oder reale Laboratorien, die komplementäre fachliche Stärken und experimentelle Möglichkeiten von mindestens drei HAW zu je einem markt- oder gesellschaftsrelevanten Top-Thema (z. B. Vernetzte Mobilität oder Additive Fertigung) bündeln, mit dem Ziel der verstärkten Wahrnehmung seitens der regionalen Wirtschaft als „Systemanbieter“. Sie dienen zum Austausch über Bedarf und Transferangebote, zur Demonstration neuer Technologien, zur niedrigschwelligen Erprobung von Ideen und Lösungen, aber auch als Kristallisationspunkte für interdisziplinäre Netzwerkarbeit,  Weiterbildung und die Anbahnung neuer Kooperationen. Weiterhin soll ein Cluster für medialen Wissens- und Technologietransfer etabliert werden, in dem der Einsatz moderner Medientechnik von Film- und Videotechnik über Social Media bis Virtual Reality im wissensbasierten Transfer erprobt wird, womit neue und größere Zielgruppen erreicht werden. Mit dem Cluster für Verwertungsplanung (auch Innovationsschürfstelle genannt) wird auf allen Forschungsstufen eine systematische Analyse der Nutzungspotentiale von Forschungsergebnissen aufgebaut und die Verwertung der Potentiale unterstützt. Mit einem Marktplatz der Ideen sollen neue Veranstaltungsformate zur Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Gesellschaft erprobt, ein Senior Scientist Center für die weitere Mitwirkung pensionierter Wissenschaftler eingerichtet und Innovationstraineeprogramme, in welchen mit Absolventen nach ihrer Einstellung in Unternehmen weiter kooperiert wird, realisiert werden. Nicht zuletzt soll ein Pro Transfer Change Management sicherstellen, dass die höhere Bedeutung und die neuen Wege des Transfers an den Saxony5-Hochschulen in einer neuen Transferkultur nachhaltig verankert werden und der Transfer von allen Hochschulmitarbeitern als Gesamtaufgabe angesehen wird.

  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
  • Westsächsische Hochschule Zwickau
  • Hochschule Zittau/Görlitz
  • Hochschule Mittweida
  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. mit ihrem Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS)
  • Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen e.V.
  • Cinector GmbH
  • Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
  • TechnologieZentrumDresden GmbH
  • ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V.