Veranstaltungen

26
Sep

INNOSÜD

26.09.2019 10:00 - 19:00 Uhr
Hochschule für Gestaltung Ulm, Am Hochsträß 10, 89081 Ulm

iCal herunterladen Internationale Konferenz „Urbanes.Land – Transforming Peripheries“ von „InnoSÜD“

Internationale Konferenz „Urbanes.Land – Transforming Peripheries“ von „InnoSÜD“

Das „InnoSÜD“-Teilprojekt „Urbanes Land“ widmet sich in einer internationalen und interdisziplinären Konferenz den Regionen zwischen Großstadt und ländlichem Raum. Die Teilnehmenden sollen am 26. September 2019 unterschiedliche Perspektiven einnehmen und nachhaltige Lösungen für die besonderen Herausforderungen in den Regionen außerhalb der traditionellen Stadtzentren diskutieren.

„Urbanes Land“ – dieser Begriff beschreibt die verstreuten Regionen zwischen den Metropolen und dem ländlichen Raum, zwischen Industrieunternehmen und Landwirtschaft. Regionen wie zum Beispiel Oberschwaben, das Schweizer Mittelland oder im dichten Städtenetz Belgiens – vielfach Vorstadtgebiete entlang von Autobahnen und Bahnstrecken, in denen Millionen Menschen in Europa leben. Wie lassen sich Wohnen, Arbeiten und Mobilität in solchen Regionen nachhaltig gestalten? Damit beschäftigt sich die internationale Konferenz des „InnoSÜD“-Teilprojektes „Urbanes Land“ der Hochschule Biberach.

Mehr als 15 Referentinnen und Referenten nähern sich dem Thema in drei Panels: Unter dem Stichwort „compact & liveable“ geht es darum, wie die räumliche Entwicklung des „urbanen Landes“ dicht, lebenswert und nachhaltig erfolgen kann. Das Thema Infrastruktur und Vernetzung steht im Mittelpunkt des zweiten Panels „connected & balanced“. Im dritten Panel „coordinated & experimental“ wird schließlich diskutiert, wie Lösungsideen ihren Weg in die kommunale Praxis finden können.

Ganz im Sinne des Transfergedankens der „Innovativen Hochschule“ will die Konferenz nicht nur Wissen aus der Forschung vermitteln, sondern auch Impulse der Besucherinnen und Besucher aufnehmen und zum Austausch einladen. Um eine Vielzahl an Perspektiven einzubeziehen, spricht die Konferenz gezielt nicht nur den engen Akteurskreis aus Stadtplanung und Architektur an. Auch kommunale Entscheidungstragende, Projektmitarbeitende, Stadt-Aktivistinnen und -Aktivisten sowie Forschende aus den Bereichen Energie, Klima oder Sozialwissenschaft sollen zu Wort kommen.

Im Anschluss findet ein optionales Abendevent mit Essen statt, das kostenpflichtig hinzugebucht werden kann. Die Konferenz selbst ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Link zur Vorhabensseite: https://www.innovative-hochschule.de/de/innovative-hochschulen/innosued

Link zur Anmeldung: Mehr zum Programm und zur Anmeldung: https://innosued.de/urbanes-land-internationale-konferenz

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK