Neuigkeiten
25.11.2019 | IHJO

„IHJO“ zeigt Ausstellung: „Nachgefragt – wissenschaftliche Fragen aus dem Alltag werden beantwortet!“

Die Führung durch die Ausstellung „Nachgefragt!“ nimmt einzelne Exponate zum Anlass, über Wissenschaft und Forschung an sich ins Gespräch zu kommen. (Quelle: Nele Claus/Universität Oldenburg)
Die Führung durch die Ausstellung „Nachgefragt!“ nimmt einzelne Exponate zum Anlass, über Wissenschaft und Forschung an sich ins Gespräch zu kommen. (Quelle: Nele Claus/Universität Oldenburg)

Warum gibt es das Weltall? Müssen Pflanzen schlafen? Warum brennen manche Materialien und manche nicht? Welche Antworten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf diese und andere Alltagsfragen haben, zeigte vom 16. August bis 7. Oktober 2019 die Ausstellung „Nachgefragt!“ im Schlauen Haus Oldenburg. Gemeinsam mit Partnern präsentierte die „Innovative Hochschule Jade Oldenburg!“ (IHJO) über 30 Fragen samt Antworten sowie erklärenden Exponaten.

Der Verein proWissen Potsdam e.V. führt das Ausstellungsformat „Nachgefragt“ seit mehreren Jahren erfolgreich in der brandenburgischen Hauptstadt durch. Für die Oldenburger Ausstellung wurde nun ein Teil des Potsdamer Materials ausgeliehen. Zudem erarbeitete das Teilprojekt „SchülerWissen“ der „IHJO“ weitere eigene Beiträge: Hierzu reichten Schülerinnen und Schüler einer 11. Klasse der Oldenburger Oberschule OBS Osternburg Fragen ein, die Oldenburger Forscherinnen und Forscher in kurzen, leicht verständlichen Texten beantworteten. Zu den insgesamt 35 Fragen und Antworten gab es jeweils erläuternde Illustrationen sowie kleine Experimente.

Das Schlaue Haus Oldenburg bot dabei den passenden Ausstellungsort: Direkt gegenüber dem historischen Schloss gelegen, ist das Foyer des Wissenschaftshauses für interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Touristinnen und Touristen den Tag über frei zugänglich. Das Haus selbst versteht sich als Schnittstelle zwischen Menschen aus Stadt und Region, Wissenschaft und Wirtschaft. Es verfolgt damit das gleiche Ziel wie die „IHJO“: Bürgerinnen und Bürgern Wissenschaft in verständlicher Form nahe zu bringen.

Wissenschaft verständlich erklärt – nicht nur für Kinder

Ziel der Ausstellung war es, den Besucherinnen und Besuchern einen niedrigschwelligen Zugang zu wissenschaftlichen Themen zu ermöglichen und sie anzuregen, eigene Fragen zu stellen. Dieses Anliegen verfolgten auch die begleitend angebotenen Führungen: Hier standen weniger die Themen der Fragen im Fokus; vielmehr ging es darum, den Teilnehmenden zu vermitteln, dass Wissenschaft und Forschung maßgeblich durch Neugier und das Hinterfragen des Alltäglichen angetrieben sind. Für beide Seiten – die antwortenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie die fragenstellenden Besucherinnen und Besucher – ist das Format ein Experiment: Welche Fragen interessieren die Menschen, die sich nicht jeden Tag mit Wissenschaft beschäftigen? Bin ich als fachfremde Person bereit, mich auf die Denkweise der Forschenden einzulassen?

Vor Ort im Schlauen Haus sowie über das BürgerLabor, der Plattform für Bürgerwissenschaften der „IHJO“, können Kinder und Jugendliche – aber auch Erwachsene – Fragen einreichen, die in der nächsten Ausstellung 2020 beantwortet werden. Die Ausstellung „Nachgefragt“ soll sich somit als jährlich stattfinde Reihe auch in der Zielregion der „IHJO“ etablieren.

Zur Ausstellung "Nachgefragt"

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK