Neuigkeiten
14.11.2018 | TransInno_LSA

Auftakt von „TransInno_LSA“: Third Mission als Leitgedanke

Posterausstellung auf der Auftaktveranstaltung von „TransInno_LSA“ (Quelle: Foto: J. Bruns/Hochschule Harz)
Posterausstellung auf der Auftaktveranstaltung von „TransInno_LSA“ (Quelle: Foto: J. Bruns/Hochschule Harz)

Am 19. September 2018 fand die Auftaktveranstaltung des Verbundprojektes „Transfer- und Innovations-Service im Land Sachsen-Anhalt“, kurz TransInno_LSA, an der Hochschule Harz in Werningerode statt. Gäste aus Landespolitik, regionalen Unternehmen, Zivilgesellschaft und Hochschulen tauschten sich intensiv zum Leitthema „Strukturelle Evaluation und Modernisierung der verbundweiten Transfer- und Third-Mission-Aktivitäten“ aus.

Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft stärker miteinander zu verzahnen und den bereits gelebten Transfer auf eine zukunftsfähige Basis zu stellen, sind die Ziele von „TransInno_LSA“, das im Bund-Länder-Programm „Innovative Hochschule“ gefördert wird. Zum offiziellen Start präsentierten die Partnerhochschulen Merseburg, Magdeburg-Stendal und Harz dem Publikum ihr Verbundvorhaben in 14 Kurzvorträgen von nur je drei Minuten. Im Rahmen einer Posterausstellung konnten sich die Gäste – darunter Vertreterinnen und Vertreter der Landesregierung, der regionalen Wirtschaft, des Zentrums für Soziale Innovation Sachsen-Anhalt, des Landkreises Harz, der EIN HARZ-Initiative sowie der Seniorenvertretung Wernigerode – ein detailliertes Bild von den Projektschwerpunkten machen. Im Fokus standen eine Modellfabrik 4.0 über zielgruppenspezifische Bildungsangebote, Ehrenamtsarbeit im Senioren-Technik-Bereich, die Entwicklung einer Gesundheitsstrategie bis hin zu Existenzgründungen und der Neustrukturierung interner Hochschulprozesse.

Third Mission etablieren

Um insbesondere in Sachsen-Anhalt Strukturen zu schaffen, die den Austausch zwischen Hochschulen, Gesellschaft und Wirtschaft weiter verbessern, will der Verbund aus den drei Hochschulen elf große Teilprojekte umsetzen. Sie sollen den Transfer als sogenannte Third Mission neben Forschung und Lehre etablieren. Dass der Third-Mission-Gedanke bereits tief im deutschen Hochschulsystem verwurzelt ist, zeigte der Vortrag von Prof. Dr. Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität Frankfurt am Main, bei der Auftaktveranstaltung. Die Universität setzt sich seit ihrer Gründung 1914 aktiv mit Transferaktivitäten auseinander, wurde ursprünglich von Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern als Stiftungsuniversität gegründet. Den Leitgedanken einer bürgernahen Hochschule zum Nutzen gesellschaftlicher und ökonomischer Entwicklungen verfolgen auch die Verbundpartner von „TransInno_LSA“ intensiv.

Mehr zu „TransInno_LSA“

Zur Pressemitteilung der Hochschule Harz

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK