Neuigkeiten
31.07.2019 | Innovative Hochschule, s_inn

Social Innovation Camp von „s_inn“: Die vier großen Lebensphasen im Fokus von Innovation und Transfer

Teilnehmende informieren sich beim Innovation Walk über innovative Projekte (Quelle: Transfernetzwerk Soziale Innovation – „s_inn“)
Teilnehmende informieren sich beim Innovation Walk über innovative Projekte (Quelle: Transfernetzwerk Soziale Innovation – „s_inn“)

Über 700 Studierende, Praxisvertreterinnen und -vertreter sowie Interessierte der Sozialen Arbeit nahmen am 13. Juni 2019 am ersten Social Innovation Camp von „s_inn“ und der Katholischen Hochschule NRW in Köln teil. Es ging um den Austausch von innovativen Ideen und Konzepten aus Forschung, Lehre und Praxis für die vier großen Lebensphasen Kindheit, Jugend, Erwachsene in besonderen Lebenslagen sowie ältere Menschen.

Das gemeinsame Lernen voneinander stand im Mittelpunkt des Social Innovation Camps, das vom Innovation-Lab Köln des Transfernetzwerks „Soziale Innovation – s_inn“ gemeinsam mit dem Fachbereich Sozialwesen der Katholischen Hochschule NRW ins Leben gerufen wurde. Die „Innovative Hochschule“ bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich ihre Interessensschwerpunkte flexibel auszusuchen und aus 4x4 Angeboten zu wählen. Denn in jedem der vier Themenbereiche von Kindheit bis ins Alter wurden jeweils vier innovative Formate zusammengestellt:

  • Bei den sogenannten Innovation Walks präsentierten über zwanzig Praxisstellen dem Publikum ihre neuen Konzepten und innovativen Ansätze – jeweils passend zu den einzelnen Lebensphasen. Die Themenvielfalt erstreckte sich von Digitalisierungskonzepten über die Nutzung von VR-Brillen in der sozialen Betreuung bis hin zu neuen Ansätzen in der Jugendhilfe im Fokus der Beziehungs- und Bindungsentwicklung.
  • Am Round Table gab es wiederum kurze theoretische Inputs aus Forschung und Praxis über aktuelle Herausforderungen in den jeweiligen Lebensphasen. Die Erfahrungswerte der anwesenden Praxiseinrichtungen sorgten für einen interdisziplinären Austausch und regten intensive Diskussionen an.
  • Bei den Concept Pitches richtete sich der Fokus auf Projekte von Studierenden, die Konzepte und Lösungsansätze für aktuelle Probleme und Fragestellungen aus der Praxis präsentierten. Dabei ging es beispielsweise um ehrenamtliches Engagement als Lösungsansatz für kurzfristigen Personalmangel sowie Ansätze aus Lernwerkstätten.
  • Beim vierten Format, dem Science Lab, stand der aktuelle Forschungsdiskurs in den jeweiligen Themenfeldern im Mittelpunkt.

Wechselseitiger Transfer als Ziel

Das Social Innovation Camp zeigt, welches Potenzial in einer guten Zusammenarbeit zwischen Studierenden, Forschung und Lehre sowie der Praxis liegt. Einerseits kann eine Sicherung der Fachlichkeit in der Praxis stattfinden, indem die Praxis auf dem aktuellen Stand der Forschung und Lehre bleibt. Andererseits ermöglicht der Transfer über die Lehre, dass Impulse aus aktuellen Herausforderungen in der Sozialen Arbeit in die Forschung gelangen. Damit trägt das Transfernetzwerk „Soziale Innovation – s_inn“ im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ dazu bei, soziale Innovationen zur Bewältigung von großen gesellschaftlichen Herausforderungen voranzutreiben.

Mehr zu „s_inn“

Weitere Informationen und Impressionen zur Veranstaltung auf der Projektwebseite

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK