Neuigkeiten
14.02.2019 | IHJO, Innovative Hochschule

Oldenburger 3D-Tage: Ministerin Karliczek zu Besuch an der Jade Hochschule

Ministerin Karliczek (Mitte) mit dem Team der Innovativen Hochschule, Präsidiumsmitgliedern und weiteren Hochschulangehörigen. (Quelle: Piet Meyer/Jade HS)
Ministerin Karliczek (Mitte) mit dem Team der Innovativen Hochschule, Präsidiumsmitgliedern und weiteren Hochschulangehörigen. (Quelle: Piet Meyer/Jade HS)

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, besuchte am 7. Februar 2019 die Jade Hochschule anlässlich der 18. Oldenburger 3D-Tage. Etwa 230 Expertinnen und Experten aus dem Fachgebiet der optischen dreidimensionalen Messtechnik tauschten sich an zwei Tagen zur aktuellen Forschung und praktischen Anwendung aus. Auch das Projekt „IHJO“, das der Profilierung der Jade Hochschule in Transfer und Innovation dient, war vertreten.

Die Oldenburger 3D-Tage werden seit 2002 jährlich vom Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik organisiert, um den interdisziplinären Austausch im Bereich mobile Plattformen, Oberflächen, Anwendungen im Baubereich und Kulturerhalt zu stärken. Kooperationen können vertieft und neue Zielgruppen und Partnerschaften erschlossen werden. So boten die beiden Tage für auch für das Verbundvorhaben „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO)“ eine gute Gelegenheit, interessierten Gästen an ihrem Stand neue Möglichkeiten zu präsentieren, wie Ideen, Wissen und Technologien gemeinsam mit der Region entwickelt werden können. Bundesministerin Karliczek lobte die dahingehende Entwicklung der Hochschule: „Mit ihrer Verankerung in der Region leistet sie einen wichtigen Beitrag, den Fachkräftenachwuchs zu sichern. Gerade auch die Wirtschaft profitiert von der Profilbildung der Jade Hochschule in anwendungsorientierter Forschung und Transfer. Ich freue mich, dass mein Haus mit seiner Förderung hier gezielt wichtige Impulse setzen konnte und kann“.

IHJO – Engagement für den Nordwesten

Mit der Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Land Niedersachsen schärfen die Verbundpartner von „IHJO“– die Jade Hochschule gemeinsam mit der Universität Oldenburg und dem Institut OFFIS – ihr Profil in der „Dritten Mission“.Bürgerinnen und Bürger werden eingeladen, Wissenschaft aktiv mitzuerleben, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende und Promovierende gefördert, um mehr wissenschaftlichen Nachwuchs in der Region zu gewinnen und Fach- sowie Führungskräfte zu halten. Auf den Oldenburger 3D-Tagen am 6. und 7. Februar 2019 zeigte der „IHJO“-Stand schwerpunktmäßig die Teilprojekte KarriereWege, Innovation(s)Werkstatt und Innovation(s)Management.

 Mehr zu „IHJO“

 Zur Meldung der Jade Hochschule

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK