Archiv
zurück zur Übersicht

16.06.2020 | Campus to World, Innovative Hochschule

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg übergibt 30 Gesichtsschilde an die GFO Kliniken Bonn

Übergabe der Gesichtsschilde: Vizepräsident Udo Scheuer (H-BRS), Daniela Kreuzberg (Kaufm. Direktorin), Christian Blume (H-BRS), PD Dr. Birgit Terjung (Ärztliche Direktorin), Jonas Gaumert (Pflegerische Leitung), (v. l., Quelle: Hochschule BRS).
Vizepräsident Udo Scheuer (H-BRS), Daniela Kreuzberg (Kaufm. Direktorin), Christian Blume (H-BRS), PD Dr. Birgit Terjung (Ärztliche Direktorin), Jonas Gaumert (Pflegerische Leitung), (v. l., Quelle: Hochschule BRS).

In Zeiten der Corona-Pandemie werden Schutzmaßnahmen großgeschrieben. Aufgrund der starken Nachfrage ist die dafür nötige Ausrüstung allerdings teilweise immer noch knapp. Eine Aktion des Projekts "Campus to World" hat diese Problematik aufgegriffen: Mitarbeitende der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg entwickelten in Zusammenarbeit mit der Medizinproduktesicherheit der GFO Kliniken Bonn Gesichtsschilde - und dabei war Kreativität gefragt.


09.06.2020 | Innovative Hochschule

Krise gleich Stillstand? – Von wegen! Viele der geförderten „Innovativen Hochschulen“ starten in Corona-Zeiten sogar noch zusätzliche Aktivitäten

Der Mund-Nasen-Schutz ist in Corona-Zeiten zur Normalität geworden. (Bildnachweis: ©candy1812 - stock.adobe.com)
Der Mund-Nasen-Schutz ist in Corona-Zeiten zur Normalität geworden. (Bildnachweis: ©candy1812 - stock.adobe.com)

Gesellschaftliche Herausforderungen anpacken gehört zum täglich Brot vieler „Innovativer Hochschulen“. Zusammen mit den vielerorts bereits erfolgreich etablierten bzw. ausgebauten Netzwerkstrukturen der Hochschulen sind die Voraussetzungen perfekt, um in Zeiten der Corona-Pandemie etwas zu bewegen. Und genau das tun die geförderten Hochschulen: Von der Masken-Produktion bis zur Organisation von Hackathons ist alles dabei.


17.04.2020 | GrinSH, Innovative Hochschule

Corona-Hilfe durch „GrinSH“: Schutzmasken aus dem 3D-Drucker inklusive Druckvorlage für zuhause

Masken gegen das Coronavirus aus dem 3D-Drucker, auch zum Selbermachen (Quelle: Hochschule Flensburg)
Masken gegen das Coronavirus aus dem 3D-Drucker, auch zum Selbermachen (Quelle: Hochschule Flensburg)

Wie so viele Einrichtungen im Land ist auch das FabLab „Ideenreich“ aus dem Vorhaben „GrinSH“ der Hochschule Flensburg aktuell geschlossen. Doch die dortigen 3D-Drucker stehen nicht still. Seit Anfang April 2020 wurden im FabLab bereits hunderte Behelfsmasken und Face-Shields produziert, die an die Flensburger Krankenhäuser und die Feuerwehr verteilt werden. Eine Online-Druckvorlage zum Selbermachen gibt es für alle 3D-Drucker-Besitzer obendrein.


15.04.2020 | Innovative Hochschule, ODPfalz

„ODPfalz“ ermöglicht Eintauchen in virtuelle Welten: „VR Experience Lab“ eröffnet

Tanzperformance während der Eröffnung des „VR Experience Lab“ (Quelle: Hochschule Kaiserslautern)
Tanzperformance während der Eröffnung des „VR Experience Lab“ (Quelle: Hochschule Kaiserslautern)

Was aktuell im Bereich Virtual Reality (VR) möglich ist und was sich in der Zukunft noch etablieren kann, zeigt das „VR Experience Lab“ der „Offenen Digitalisierungsallianz für die Pfalz“. Das Lab wurde im Dezember 2019 an der projektkoordinierenden Hochschule Kaiserlautern eröffnet und soll neue Techniken zur Virtualisierung und der erweiterten Realität einsetzen sowie entwickeln.


31.03.2020 | Innovative Hochschule, Stage_2.0

142 Lautsprecher, 50 Mikrofone, optimaler Klang – „Stage_2.0“ weiht neue Akustikanlage ein

Zur Eröffnung der neuen Akustikanlage von „Stage_2.0“ (Quelle: HfMT Hamburg)

Zur Eröffnung der neuen Akustikanlage von „Stage_2.0“ (Quelle: HfMT Hamburg)

Was Transfer und Innovation an einer künstlerischen Hochschule bedeuten können, zeigte „Stage_2.0“ am 16. und 17. Januar 2020 – und zwar ganz praxisnah auf der Bühne. Mit drei Konzerten und einem vielfältigen musikalischen Programm, das einen Querschnitt durch die unterschiedlichen Sparten repräsentierte, weihte die Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) die neue Akustikanlage im „Forum“, ihrer hauseigenen Multispartenbühne, ein.


04.03.2020 | IHJO

Promotion – und dann? Die IHJO will die Graduiertenförderung bedarfsgerecht ergänzen

Podiumsdiskussion in Lüneburg
Sandra Heinemann bei der Podiumsdiskussion der Konferenz „The Future of Graduate Education“ in Lüneburg. (Quelle: Jan-Bennet Vollmer)

Spätestens mit Abschluss ihrer Promotion stellt sich Promovierenden die Frage nach der beruflichen Zukunft. Dass die Hochschulen nicht genug Stellen für alle Promovierten verfügbar machen können und der außerhochschulische Arbeitsmarkt wenig auf Promovierte vorbereitet ist, erschwert den Berufseinstieg. Die „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ entwickelt und erprobt daher ein Coaching-Programm für Promovierende. Die Resonanz ist positiv.


04.03.2020 | IHJO

„Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ : Innovation(s)Campus bringt Wissenschaft und Praxis zusammen

Der Innovation(s)Campus ist Anlaufpunkt bei Fragen rund um das Thema Ideen-, Wissens- und Technologietransfer. Das Motto: „Create what's next
Der Innovation(s)Campus ist Anlaufpunkt bei Fragen rund um das Thema Ideen-, Wissens- und Technologietransfer. Das Motto: „Create what's next". (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam)

Die „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ hat mit dem „Innovation(s)Campus“ einen neuen Anlaufpunkt für Fragen rund um das Thema Ideen-, Wissens- und Technologietransfer geschaffen. Er bietet außerdem die passende Infrastruktur, um an Ideen und Prototypen zu arbeiten. Neben Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler besuchten am 17. Februar 2020 rund 100 Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft die neuen Räumlichkeiten.


21.01.2020 | Innovative Hochschule, LEONARDO

„Phantom Zone“ von „LEONARDO“ – eine Augmented-Reality-Performance

Ein Besucher entscheidet sich, einen der beiden Hauptdarsteller doch lieber ganz auszublenden. (Quelle: LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation)
Ein Besucher entscheidet sich, einen der beiden Hauptdarsteller doch lieber ganz auszublenden. (Quelle: LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation)

Die Besucherinnen und Besucher zu den Regisseuren ihrer eigenen Wirklichkeit machen – das ermöglichte „Phantom Zone“, eine App-unterstütze Virtual- und Augmented-Reality-Performance, die am 16. November 2019 in Nürnberg ihre Uraufführung feierte. Entstanden ist die innovative Idee im „LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation“.


Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK